Start
Verein
Ausbildung
Tandemspringen
Bilder
Termine
Wettkämpfe
Kontakt
Forum
Anfahrtskizze
Downloads
Mitgliederbereich
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Löbnitz www.wetter.de
Verein




Unser Verein ist auf dem Flugplatz Roitzschjora ansässig. Hier trainieren wir an den Wochenenden von März bis Oktober fast durchgängig. Unseren Terminplan mit Trainingszeiten, Wettkämpfen und Vereinshöhepunkten ist unter dem Menüpunkt "Termine" zu finden.
Im Mittelpunkt unseres Vereinslebens steht natürlich der Spaß am Fallschirmspringen in all seinen Facetten. Einen besonderen Schwerpunkt setzen wir dabei beim klassischen Zielspringen. Hier verfügen wir über jahrzehntelange Erfahrungen und können auf beachtliche Erfolge bei nationalen und internationalen Titelkämpfen zurückblicken. Neben der erfolgreichen Teilnahme an Wettbewerben und der Ausrichtung von Zielspruntrainingslagern sind wir besonders bestrebt junge Talente für unseren Sport zu begeistern, auszubilden und zu trainieren. In Anerkennung dieser Nachwuchsarbeit und durch die gezeigten Leistungen bei Welt-, Europa-, Deutschen Meisterschaften, aber auch bei Europacup- und Weltcupveranstaltungen sowie Wettbewerben auf Landesebene wurde unser Verein durch den Landessportbund Sachsen wiederholt zum Landesleistungsstützpunkt Fallschirmsport berufen.
Aber auch die freizeitorientierten Springer kommen beim Formationsspringen, Kappenrelativ oder auch beim Erleben der Schwerelosigkeit im Windtunnel auf ihre Kosten. Ein besonderes Highlight sind immer wieder Schausprünge an Orte abseits des Flugplatzes in Innenstädte, Freizeiteinrichtungen, Betriebsgelände oder sogar den eigenen Vorgarten. Nach Absprache bescheren unsere erfahrenen Springer Ihrer privaten oder geschäftlichen Veranstaltung einen unvergesslichen Höhepunkt.
Jedem Interessierten bieten wir die Möglichkeit das Fallschirmspringen in einem Schnupperkurs zu erleben und bei Gefallen eine Lizenzausbildung zu absolvieren. An deren Ende steht die Berechtigung, auf jedem Sprungplatz dieser Welt zu springen.
Wer lieber in Begleitung eines erfahrenen Springers den freien Fall erleben möchte, für den sind unsere Tandemsprünge aus ca. 4000m Höhe genau das Richtige.

Vorstand:

Vorsitzender:
Stellvertreter:
Schatzmeister:
Technischer Leiter:
Jugendwart:
Andrea-Angelika Pölzig
Marco Pflüger
Maria Herre
Gerald Städter
Philipp Dittmann

Unsere Vereinsgeschichte

1956 wurde im Sportclub Dynamo Berlin die Sektion Fallschirmsport gegründet.


1964 erfolgte die Umbenennung in Sportclub Dynamo Hoppegarten, da sich die Haupttrainingsstätte in Hoppegarten befand. Weitere Trainingsorte waren die Flugplätze in Eggersdorf, Straußberg, Eisenhüttenstadt und Schönebeck.

1966 wurde Eilenburg-Rote Jahne Stammsitz der Dynamo-Springer.

bis 1990 wurden bei Weltmeisterschaften in den Klassischen Disziplinen (Ziel- und Figurenspringen)

24 Gold-, 15 Silber- und 14 Bronzemedaillen

erkämpft.

Sehr erfolgreich in der Nachwuchsarbeit war das Trainingszentrum Eilenburg. Über 50 Kinder und Jugendliche trainierten hier kontinuierlich. Den Besten gelang der Sprung in den Leistungssport und später in die Nationalmannschaft.

1988 Umbenennung in Fallschirmsportclub Dynamo Eilenburg.

1990 Bildung des Fallschirmsportvereins Eilenburg e.V.
Nach anfänglichen großen Problemen (Schließung des Flugplatzes Rote Jahne, Auflösung des Fallschirmsportclubs Dynamo Eilenburg und des Trainingszentrums Eilenburg) versuchten einige eng mit dem Fallschirmsport verbundene Enthusiasten den Fallschirmsport für die Region Eilenburg zu erhalten und entsprechend den neuen Bedingungen zu gestalten.

Medaillen bei Weltmeisterschaften seit 1990:


WM 1990 in Bled/Jugoslawien (noch für die DDR startend)
2. Platz Mannschaftskombinationswertung : Michaela Franke
3. Platz Gruppenzielspringen: Michaela Franke

Junioren WM 1990 Bled/Jugoslawien:
1. Platz Einzelzielspringen: Andre Heinze
3. Platz Kombinationseinzelwertung: Andre Heinze

WM 1992 in Trieben/Österreich

1. Platz Gruppenzielsprung: Katrin Heinze, Jana Greschner
1. Platz Mannschaftskombinatswertung Katrin Heinze, Jana Greschner
3. Platz Gesamteinzelwertung: Jana Greschner
3. Platz Einzelzielspringen: Jana Greschner

WM 1994 Chengdu/China
Junioren:
3. Platz Figurenspringen : Judith Greschner
3. Platz Gesamteinzelwertung: Judith Greschenr

WM 1996 Beceszaba/Ungarn
2. Platz Mannschaftskombinationswertung :
Katrin Heinze, Jana Greschner, Judith Greschner
3. Platz Gruppenzielspringen: Katrin Heinze, Jana Greschner, Judith Greschner

WM 1998 Vrsar/Kroatien
3. Platz Gruppenzielspringen : Judith Greschner, Annett Lückler
3. Platz Mannschaftskombinationswertung: Judith Greschner, Annett Lückler

Junioren WM 1999 Thalgau/Österreich
2. Platz Gesamteinzelwertung: Henrik Lindner
3. Platz Figurenspringen: Henrik Lindner

WM 2000 Ise-Shima/Japan
1. Platz Gruppenzielspringen: Torsten Kunke, Holger Wuttig
2. Platz Mannschaftskombinationswertung: Torsten Kunke, Holger Wuttig

WM 2001 Granada/Spanien
3. Platz Mannschaftskombinationswertung: Torsten Kunke, Holger Wuttig

WM 2003 Gap/Frankreich
2. Platz Mannschaftkombinationswertung: Torsten Kunke, Henrik Lindner

Junioren WM 2004 Kaluga/Russland
1. Platz Figurensprung: Stefan Wiesner
1. Platz Kombinationswertung: Stefan Wiesner
2. Platz Einzelzielsprung: Stefan Wiesner

WM 2006 Stupino/Russland
2. Platz Einzelzielspringen: Henrik Lindner
3. Platz Mannschaftskombinationswertung: Torsten Kunke, Henrik Lindner,
Stefan Wiesner

WM 2008 Lucenec/Slowakei
2. Platz Mannschaftskombinationswertung: Torsten Kunke, Stefan Wiesner,
Sascha Lasotta

Junioren WM 2008 Lucenec/Slowakei
1. Platz Einzelzielspringen: Susann Vorberg
2. Platz Kombinationswertung: Susann Vorberg
3. Platz Figurenspringen: Susann Vorberg

WM 2014 Banja Luka/Bosnien und Herzegowina
1. Platz Kombinationswertung: Stefan Wiesner
2. Platz Figurenspringen: Marco Pflüger

Seit der ersten Teilnahme an Weltmeisterschaften 1964 in Leutkirch/BRD wurden durch die Eilenburger Fallschirmspringer in den Einzel- und Mannschaftswertungen bei Senioren- und Junioren- Welttitelkämpfen

32 Gold-, 25 Silber- und 27 Bronzemedaillien

errungen.

Besonderen Anteil daran hatten:

Günther Gerhardt (erster dt. Weltmeister - 1966 in Leipzig)
Irina Klabuhn
Bernd Wiesner
Carola Wiesner
Barbara Harzbecker
Heike Glaw
Kerstin Steinmeier
Katrin Heinze
Jana Greschner
Holger Wuttig
Torsten Kunke
Henrik Lindner
Annett Lückler
Stefan Wiesner
Marco Pflüger
 
Impressum Seitenanfang